News

Abfindungen und das Finanzamt.

Von Ralf Vüllings, (Kommentare: 0)

In einem diesem Urteil zugrunde liegenden Fall ging es um die Klage einer Arbeitnehmerin. Sie hatte einen Arbeitsvertrag in dem eine Klausel mit dem Arbeitgeber vereinbart war, dass zusätzlich zum Vertrag über eine Aufhebung des Arbeitsverhältnisses eine Abfindung eine sogenannte Sprinterklausel greift.

Weiterlesen …

Wir erwarten von den Verantwortlichen Taten statt Worte!

Von Reinhard Aßmann, (Kommentare: 0)

Wir erwarten von den Verantwortlichen Taten statt Worte!

Dass Viele, wenn nicht viel zu Viele, von ihrem Arbeitsalltag und von dem was von ihnen Geforderten wird, hörbar überrollt werden, kann ja wohl niemand mehr ernsthaft bestreiten.

Da gibt es die Tatsache, dass Vollzeitbeschäftigte bis zu 50 Stunden in der Woche arbeiten. Gut, nicht jeder der nicht davon betroffen ist, kennt die Lenk- und Ruhezeiten und weiß, dass es nach den Regelungen die für das Fahrpersonal nun einmal maßgebend sind, „eigentlich“ keine „Einsatzwoche“ mit bis zu 56 Stunden an Lenkzeit geben kann (Artikel 6 VO 561/2006). Die Realität sieht leider anders aus. Hinzu kommt der Umstand, dass nach EU-Recht der Fahrer dann auch mal schnell noch - völlig legitim - zwei zusätzliche Lenkstunden leisten kann, sofern er den eigenen Betriebshof oder den eigenen Wohnsitz ansteuert.

Weiterlesen …

Zu Schnell !!!!!

Von Reinhard Aßmann, (Kommentare: 0)

Aber langsam werden..............

Wer meint mehrere Schilder mit den vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeiten (Tempolimits) missachten zu können, und eventuell auch gleich mehrere hintereinander, muss mit einem erheblich höheren Bußgeld rechnen. Denn in einem solchen Fall kann sich der Fahrer nicht vom Vorwurf freisprechen, dass es sich um gesteigerte Fahrlässigkeit oder gar Vorsatz gehandelt hat.

Weiterlesen …