News

Ladekran landet vor Gericht

Von Ralf Vüllings, (Kommentare: 0)

Ladekran landet vor Gericht

In diesem zugrunde liegenden Fall ging es um eine Auseinandersetzung zwischen einem Spediteur und einem Grundstückseigentümer. Bei einem in Arbeit befindlichen Bauvorhaben wurde mit einem LKW Baumaterial vor Ort geschafft. Dieses Fahrzeug war mit einem Ladekran ausgestattet wie wir es ja kennen bei unseren Kollegen etwa bei Bausteintransporten. Beim Entladen des besagten Fahrzeugs platze an der verbauten Hydraulik ein angeschlossener Schlauch, folge dessen lief das Hydrauliköl aus der abgerissenen Leitung in den Boden.

Weiterlesen …

Ist der Mensch lernfähig?

Von Reinhard Aßmann, (Kommentare: 0)

Ein Kommentar zum aktuellen Zeitgeschehen von Reinhard Aßmann:

Ist der Mensch lernfähig?

Diese Frage sei einmal erlaubt und sollte zur Zeit der Corona Ereignisse in den Vordergrund gestellt werden. Zu befürchten ist, dass die Menschheit nichts dazulernt! Was erleben wir denn zurzeit?

Weiterlesen …

Was Hänschen nicht lernt...

Von Reinhard Aßmann, (Kommentare: 0)

Das Kennen doch noch einige von uns, wenn Mutter mit uns sprach, oder? Und so sieht es heute wieder aus. Nein was wir derzeit erleben ist die Offenbarung der gescheiterten „wir sind eine Welt“ Ideologen nicht mehr und nicht weniger geht gerade von statten.

Nun aber zu unserem Anliegen im Bereich des Transportes. Wer wie in dem vorherigen Text (KLICK)sieht wie die Zustände bei den Zentrallagern sind was den Standard der Hygiene angeht kann nur noch Verzweifeln. Ein wenig Ironie sei an dieser Stelle erlaubt, wenn ein Lager für 1000 Fahrer eine Dixi zur Verfügung stellt !!!! da sollten doch die Gender besoffenen Grünen Anhänger doch schon einmal auf die Barrikaden gehen wegen der fehlenden Damen und Gender Angebote.

Weiterlesen …

Corona und die Zustände in den Zentrallagern der großen Discounter

Von Ralf Vüllings, (Kommentare: 0)

Seit Anfang der Woche erhalten wir immer mehr Anrufe und Mails von Mitgliedern, die sich über das Verhalten der Warenlager beschweren. Einerseits wird „Großspurig“ gesagt, wir sind jetzt auf die Arbeit der Kraftfahrer angewiesen, andererseits wird den Kraftfahrern der Zugang zu den Sanitären Einrichtungen verwehrt. Aber entladen sollen sie ihre LKWs selbst. Das sind Zu- und Umstände, die nicht länger toleriert werden können.

Weiterlesen …

Entzug der Fahrerlaubnis

Von Reinhard Aßmann, (Kommentare: 0)

Entzug der Fahrerlaubnis

In diesem Fall kam es zur Klage eines lettischen Staatsangehörigen. Seine Klage führte ihn bis vor das Bundesverwaltungsgericht. Der Hintergrund seiner Klage stellte sich wie folgt da. Er wurde wegen einer Trunkenheitsfahrt 1997 seine Fahrerlaubnis der Klasse B. Entledigt. Dies passierte während eines Besuchsaufenthaltes in Deutschland. Im Jahr 2002 verurteilte ihn das Strafgericht zum Entzug seiner Fahrerlaubnis und zu einer Sperrfrist für die Wiedererteilung seiner Fahrerlaubnis von insgesamt 10 Monaten.

Weiterlesen …