Man kann es auch so sehen .......

von Reinhard Aßmann (Kommentare: 0)

Vorsicht Kolumne!!!!!!!

Es ist erfrischend feststellen zu können wie durch Framing die Empfänger der „Frohen Botschaft „in die Irre geführt werden oder besser noch für Blöde erklärt werden von der Kaste der „Moral – Wahrheit – Besitzenden „!

Die Neuen Lenk- - und Ruhezeiten werden zu einem Kampf gegen den Missbrauch der Kabotage erklärt! Wie bitte? Das Fahrpersonal soll …spätestens nach 3 dann plötzlich nach 4 dann erstaunlicher Weise spätestens nach 8 Wochen am Wohnort der Fahrer oder am Standort der Firma stehen!

Das heißt im schlimmsten Fall bei 8 Wochen auf der Straße, dass der arme Mensch sechs Mal im Jahr bei seiner Familie ankommen „könnte „! Also zur Einschulung seines Kindes „könnte „er dabei sein und nach einem halben Jahr zum Zeugnisempfang auch!

Und das Verkaufen ausgerechnet diejenigen den Menschen als Errungenschaft der EU! Frage die sehr ernst gemeint ist! Braucht die EU noch mehr Gegner in den eigenen Reihen?

Wenn der Fahrer die Möglichkeit hat, 4,5 Stunden dann 45 Minuten Pause dann 4.5 Stunden zu Lenken sind das 9 Stunden 45 Minuten. Dann soll er wie bisher wieder die Möglichkeit haben noch eine weitere Stunde zu Lenken aber 45 Minuten Pause vorher einlegen das sind dann 11.5 Stunden insgesamt. Bis Dato konnte er dann auf der Suche nach einem geeigneten Parkplatz schon bisher noch maximal 1 Stunde dazu tun. Das sind dann 12.5 Stunden und nun soll er dann noch einmal mit einer Unterbrechung von 30 Minuten noch eine Stunde drauflegen „dürfen „(wenn der Dispo in Warschau das anordnet oder wie?) So kommen wir auf einen Arbeitstag von 14 Stunden! Die angeblichen Pausen beim Be – und Entladen die ja nie Kontrolliert werden können kennen wir ja alle!

Und da stellen sich Politiker hin und Faseln von Meilensteinen der Sozialpolitik der EU!

Das sollte ein jeder bei der nächsten Wahl dazu animieren sein Wahlverhalten einmal sehr genau zu überdenken.

Und zu gleichen Zeit wird die „Sau„durch das Dorf getrieben das die sozialen Bedingungen die bei uns gelten auf der ganzen Welt einzuhalten sind . Also Wertschöpfungskette! Ernsthaft? Die Arbeiten jetzt auf den Ämtern bei uns auch bis zu 14 Stunden? Die „Relativs Verkünder „auch? Fragen über Fragen!

Da stellen wir fest, dass es immer noch an 21 000 Parkplätzen für LKW und Bus fehlt! Egal, sind doch nur „Dreckschleudern „mit asozialem Pack am Steuer! Sie brüllen die Phrase von Gütern auf die Schiene! Beispiel dazu gefällig? Die Schweiz ist mit ihrem gigantischen Tunnelbau nicht nur bei den Kosten im Rahmen (sie hier -BER und Stuttgart 21) und im Zeitplan, hier ist die Rheintalbahn nicht einmal angefangen. Nein sie bekommen nicht einmal mehr neue moderne Strecken auf die Reihe!

Speditionen wünschen sich diese Möglichkeit der Bahntransporte ihr könnte es nicht!

Wenn Ideologen auf die Realität prallen kommt wohl immer so etwas dabei raus!

 

Mit kollegialem Gruße

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.