Realsatire frei Haus!

von Reinhard Aßmann (Kommentare: 0)

Satiere Nummer 6

Gibt es so schnell nicht wieder! Da lese ich heute das sich die (Arbeitnehmervertretung?) Verdi ab jetzt wieder mit den Schmetterlingen vom Gymnasium zum erneuten freitags ff. Hüpfen verabredet hat. Und das tollste ist die Begründung zu dieser Entscheidung!

VERDI sieht in der „Corona – Krise“ …der öffentliche Nahverkehr habe in der Corona Krise gezeigt, wie das er Unverzichtbar sei!

Wenn die Corona – Krise irgendetwas gezeigt hat in diesem Zusammenhang dann folgendes! Die „Corona – Helden“ nicht nur auf Bus und LKW und Bahn sind nach wie vor die alleingelassenen in dieser Zeit wie auch das Personal in den Krankenhäusern und Pflegeheimen zum Beispiel.

Und nein, die Krise hat gezeigt das Bus und Bahn von einem großen Teil der Bevölkerung wegen der Ansteckungsgefahr tunlichst und nachvollziehbar fernhält! Das ist das Problem! Die schon eh subventionierten Verkehrsträger kommen vorn und hinten nicht mehr finanziell klar. Und auch wir befürchten das für unsere Mitglieder das es sich vorerst nicht bessern wird. Bus und Bahn fahren mit Volldampf in die roten! Egal ob öffentlich-Rechtliche oder privater Busverkehr!

Und wer dann mit ff. hüpft gegen die eigenen Arbeitsplätze in der Industrie muss sich nicht wundern, wenn man ihn nicht mehr ernst nimmt (nicht mehr ernst nehmen kann)! Wer täglich die Meldungen liest und welch dramatischer Zahl hier Unternehmen ankündigen bald zu Hunderttausenden die Arbeitsplätze abzuschaffen sollte so eine Entscheidung im Interesse der eigenen (noch) Mitglieder überprüfen! Übrigens im Greta Land hat der Staat gerade ein Atom Kraftwerk gemietet, weil sonst die Netzstabilität zusammenbricht! In unserem Land scheint es zumindest so, dass es euch egal ist!

Hüpft doch einmal für „grenzenlose Solidarität“! Ist doch sonst immer so ein edles Argument. Beispiel gefällig? Der Busfahrer der Metro (auch U – Bahn Fahrer) geht mit 60 in Rente ohne Kürzungen! Dort Beamter! Pension 3400 € sollen das sein! Unsere Kollegen mit 67 Jahren! Auch 3400 €? Bei LKW-Fahrern kann man euch das vorrechnen ganz einfach! Der Deutsche kommt maximal auf 1500 bis 1600 € Brutto! Und darf das ( wir befinden uns ja gerade in der Schulden Orgie zugunsten des Reichen Südens ) mit seinen geringen Lohn der höchsten Steuer der Welt ( komm mir keiner mit Belgien die können mehr Kosten geltend machen ) und einer Armutsrente .

Hüpft für eine andere Regulierung der unsäglichen Kabotage auf das was kommen muss! Beladen rein in das Nachbarland dann Beladen oder leer zurück in das Heimatland und Schluss mit der „Käfighaltung“ über Monate von ausgebeutetem Fahrpersonal in der EU!

Hüpft gegen die Rechtsbrüche der Regierenden, die jegliche Lohnerhöhungen sofort mit neuen Steuern und Abgaben vernichten!

Hier endet die Satire

Gewerkschaften haben die Pflicht die legitimen Interessen ihrer Mitglieder zu vertreten und zu verteidigen, danach beginnt die Politik (nur noch 21 Prozent vertrauen der)! Uns der KFG kann man Vertrauen denn wir fühlen uns euch Verpflichtet und sonst niemanden!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.